Baggeranbaugeräte

Vibrator HVR

Für kleinere Bauvorhaben bietet ABI Anbaugeräte für Hydraulikbagger an. Der Anbauvibrator HVR wird am Löffelstiel eines Trägergerätes (Hydraulikbagger mit Löffel oder Greifer) montiert und durch dessen Hydraulik angetrieben.

Neben Eigenschaften wie sehr kurze An- und Auslaufzeiten, hohe Drehzahlen, geringer Geräuschpegel sowie niedriges Gewicht und hohe Fliehkräfte, zeichnet sich der HVR durch niedrige Bauhöhe aus. Dieser Vorteil kommt vor allem in Gebäuden, unter Brücken oder Leitungen zum Tragen. Durch die geringe Bauhöhe geht nur wenig Nutzlänge verloren. Der Anbauvibrator wird zum Einbringen und Ziehen von Spundwandprofilen, Kanaldielen, Stahlprofilen, Trägern, Stahlrohren und Vollverdrängerprofilen eingesetzt.

Bohrantriebe BA/DBA

Der Bohrantrieb BA oder der Durchgangsbohrantrieb DBA kann an allen gängigen Hydraulikbaggern sowie an Ladekränen oder Minibaggern betrieben werden. Mit der Rohrdrehvorrichtung kann verrohrtes Bohren durchgeführt werden.

Für die Herstellung von SOB-Pfählen kann an den Bohrantrieb eine Betonierdurchführung montiert werden, so dass ein sofortiges Betonieren während des Ziehvorgangs möglich ist. Anwendung finden die Bohrantriebe bei Entspannungs- und Sondierungsbohrungen, Bohrungen für Trägerverbau, Schnecken-Ortbeton-Bohrungen, Injektionsbohrungen und Baugrundverbesserungen sowie Brunnenbohrungen.

Rohrdrehvorrichtung

Die Rohrdrehvorrichtung ist ein Anbauteil für Bohrantriebe zur Herstellung von verrohrten Bohrungen. Diese können sowohl am Löffelstiel eines Baggers als auch am Mäkler verfahren werden.

Mit der Rohrdrehvorrichtung können verrohrte Bohrungen mit einem Rohrdurchmesser bis zu 820 mm installiert werden. Zu den größten Vorzügen zählen die einfache Handhabung und sehr kurze Rüstzeiten. Bewährt hat sich die Rohrdrehvorrichtung bei der Installation von Lärmschutzwänden.